Kontrast +

Leitartikel


Dieser Leitartikel war vor einer Woche thematisch noch ganz anders geplant. Doch jetzt ist Österreich, Europa, ja in Abstufung die ganze Welt, im Ausnahmezustand. Das Virus hat vor den Infektionen im engeren Sinn längst nahezu alle unsere Lebensbereiche befallen. Und wie bei einer Epidemie erwartbar, steht das Gesundheitswesen im Zentrum der Geschehnisse und der Erwartung unserer Bevölkerung.

Österreichs Gesundheitssystem ist zumindest im Vergleich zu vielen anderen gut entwickelt, aber vorbereitet auf eine derartige Krise ist es nicht. Improvisation, maximale Effizienz im Einsatz knapper Ressourcen, innovative Beschaffungswege etwa für Schutzausrüstungen und völlige Umstellungen von Behandlungsprozessen innerhalb und zwischen den Sektoren der medizinischen Versorgung, sind das Gebot der Stunde. Zentral wird jedoch der Einsatz der Gesundheitsberufe sein, die, wie in anderen Staaten und Regionen auch, in Österreich ihr Bestes geben werden.

Die Ärztekammer ist verständlicherweise mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert, die wir nach besten Möglichkeiten bearbeiten und beantworten, aber auf eine derartige Krisensituation einer ganzen Gesellschaft mit Fragen zu medizinischen Themen, Arbeitsrecht, wirtschaftlichen Problemstellungen, zu Ressourcenbeschaffung und vieles andere, ist auch eine Ärztekammer nicht vorbereitet und arbeitet am Rande ihrer Möglichkeiten. Dies auch, zumal sich Definitionen, behördliche Anordnungen und Prozessabläufe der Systempartner rasch ändern. Manche Fragen können derzeit mangels prognostischer Grundlagen gar nicht beantwortet werden. Und so wird nicht jede Frage ideal zeitgerecht und schon gar nicht immer inhaltlich wunschgemäß beantwortet werden können. Aber ich versichere Ihnen, die Ärztekammer für Salzburg wird alles tun, um Sie zu diesen Belangen informiert zu halten und, soweit es in unseren Möglichkeiten steht, Sie zu unterstützen.

Mit kollegialen Grüßen
und diesmal mit dem ausdrücklichen Wunsch:
Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Ihr Dr. Karl Forstner,

Präsident der Ärztekammer für Salzburg