news Salzburg

Medizin populär: Aktiv gegen Diabetes

In 6 Schritten zu gesunden Werten. Fast 600.000 Österreicher sind an Diabetes Typ 2 erkrankt. Lesen Sie, wie sich das Zuviel an Zucker auf natürliche Art und Weise bekämpfen lässt. von Mag. Sabine Stehrer
Mehr lesenÜberMedizin populär: Aktiv gegen Diabetes
Anzeige

med.ium - aktuelle Ausgabe

Aus dem Inhalt: Mutterschaftskarenz: Beginn und Dauer – Geltendmachung – Teilung – vorzeitiges Ende – Kündigungsschutz; elektronische Ausbildungsstellenverwaltung sichert eine transparente Dokumentation der Ausbildungszeiten; Registrierkassenpflicht: Keine Verfassungswidrigkeit; Vertreterbörse: Zeitgemäße Vertretersuche und Partner für dauerhafte Kooperationen;
Mehr lesenÜbermed.ium - aktuelle Ausgabe

Registrierkassenpflicht - frühestens ab 1. Mai 2016 wirksam

Der VfGH hat in der Entscheidung vom 9.3.2016 die Verfassungskonformität der einkommenssteuerrechtlichen Bestimmungen über die Registrierkassenpflicht bestätigt. Lediglich beim Termin für die frühest eintretende Verpflichtung zur Registrierkasse (1.1.2016) hat der VfGH festgestellt, dass die Verpflichtung frühestens ab 1.5.2016 eintreten kann.
Mehr lesenÜberRegistrierkassenpflicht - frühestens ab 1. Mai 2016 wirksam

Fairness für Ärztinnen ist die Zukunft der Medizin

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatem ist bislang für Ärztinnen eine besondere Herausforderung. Auch 2016 kollidieren die Bedingungen des ärztlichen Berufs noch immer mit diesem Anspruch. Dies ist im Interesse der Ärztinnen inakzeptabel und für die Versorgungssicherheit in unserem Gesundheitssystem ein selbstverschuldeter Mangel.
Mehr lesenÜberFairness für Ärztinnen ist die Zukunft der Medizin

news Österreichische Ärztekammer

Ärztekammer übt scharfe Kritik an Optikern

Scharfe Kritik kommt aus der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) zu den Vorwürfen der Optiker, wonach die Werberichtlinie der ÖÄK der Korruption Tür und Tor öffne. „Es steht den Optikern nicht zu, die Standespflichten der Ärzte zu interpretieren. Die angesprochenen Verhaltensregeln wurden von der Vollversammlung der Österreichischen Ärztekammer als Verordnung beschlossen und von der zuständigen Aufsichtsbehörde – dem Gesundheitsministerium – genehmigt“, hält ÖÄK-Vizepräsident und Obmann der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte, Johannes Steinhart, am Donnerstag in einer Aussendung fest.
Mehr lesenÜberÄrztekammer übt scharfe Kritik an Optikern

Ärztekammer zu Probebetrieb E-Medikation

Differenziert kommentiert der Bundesobmann der niedergelassenen Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Johannes Steinhart, den Probebetrieb der E-Medikation, der heute Mittwoch im steirischen Bezirk Deutschlandsberg startet: „Es handelt sich um einen Probebetrieb, um erste Erfahrungen mit dem neuen System zu sammeln.“ Allerdings seien noch Fragen der Benutzerfreundlichkeit und der Finanzierung offen: „Da es sich bei ELGA und E-Medikation um ein öffentliches Infrastrukturprojekt handelt, ist auch die Finanzierung der Investition, des Betriebes und des Zeitaufwandes durch die öffentliche Hand aufzubringen“, so der Ärztevertreter in einer Aussendung am Mittwoch.
Mehr lesenÜberÄrztekammer zu Probebetrieb E-Medikation

IN FUSION: Spitalswesen der Zukunft

Die Liste der Probleme im österreichischen Gesundheitswesen, speziell auch im Krankenhauswesen, ist lang. In der jüngsten Vergangenheit haben sich die Probleme vor allem in den Spitälern verschärft. Bei „IN FUSION“, einer Netzwerk- und Informationsveranstaltung der Bundeskurie Angestellte Ärzte der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) am Freitag in Wien, betonten führende Ärztekammervertreter die überragende Bedeutung einer Gesamtsicht im Gesundheitswesen im Gegensatz zu reiner Ökonomisierung von Planung und Leistungserbringung.
Mehr lesenÜberIN FUSION: Spitalswesen der Zukunft

IN FUSION: Immer mehr Ambulanzbesuche

Trotz aller Bemühungen ist derzeit kein Ende des Zustroms in die Ambulanzen abzusehen: Die Zahl der stationären Patienten in den Krankenhäusern und die Zahl der Ambulanzpatienten steigt. "Wir reagieren auf den Druck. Ein Teil der Sogwirkung in die Ambulanzen ist wohl auch von uns selbst verursacht", sagte Brigitte Ettl, Ärztliche Leiterin des Krankenhauses Hietzing in Wien, am Freitag bei der Vernetzungskonferenz der Bundeskurie Angestellte Ärzte der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) "IN FUSION" in den Wiener Sofiensälen zum Thema "Attraktivierung des Spitalsstandortes Österreich".
Mehr lesenÜberIN FUSION: Immer mehr Ambulanzbesuche

Leitartikel

ARZTSUCHE

ausschreibungen

Fortbildungen