Fragen / Forderungen an die wahlwerbenden Parteien

Geben Sie uns bitte unter Bezugnahme auf die angeführten Problempunkte Ihre Einschätzung bekannt und teilen Sie uns bitte mit, ob Sie diese Forderungen aktiv unterstützen werden.


1. Reform der Ärzteausbildung

Inhaltliche Neuordnung der Turnusausbildung im Krankenhaus an den tatsächlichen Erfordernissen zukünftiger AllgemeinmedizinerInnen und Sicherstellung einer realitätsorientierten Ausbildung in einer finanzierten Lehrpraxis in der Dauer von 12 Monaten!

 

2. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen für Hausärzte und Hausärztinnen

Die Zukunft der Landmedizin wird angesichts des steigenden Frauenanteils in der Medizin wesentlich davon abhängen, ob es gelingen wird, mehr Frauen für diese Tätigkeit zu gewinnen. Wegen der besonders hohen Belastung von Landärzten ist der Spagat zwischen Beruf und Familie oft nicht zu bewältigen – auch nicht für Männer. Benötigt werden daher neue Bereitschaftsdienst-Modelle und  flexible Formen der ärztlichen Zusammenarbeit, die geregeltere Arbeitszeiten und damit eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erlauben.

 

3. Längere Öffnungszeiten

Ein Defizit des niedergelassenen Versorgungsbereiches ist die eingeschränkte und zum intramuralen Angebot nicht konkurrenzfähige zeitliche Verfügbarkeit der Versorgungseinrichtungen. Um die zeitliche Verfügbarkeit im niedergelassenen Bereich entsprechend auszubauen bedarf es einer zahlenmäßigen Aufstockung der Kassenplanstellen. Die Gewährleistung eines Leistungsangebotes am Tagesrand, an Wochenenden und Feiertagen erfordert darüber hinaus auch eine praxistaugliche Anpassung der gesetzlichen Regelungen für ärztliche Gruppenpraxen. Nicht zuletzt ist auch ein fehlendes adäquates Finanzierungsangebot der Sozialversicherungen für diesen zeitlichen Mehraufwand der niedergelassenen Ärzte eine wesentliche Ursache, die einer Verbesserung der zeitlichen Verfügbarkeit entgegensteht.

 

4. Beseitigung rechtlicher Hürden für Hausapotheken

Landärzte sind oft der erste Ansprechpartner, wenn es um den raschen und unbürokratischen Zugang zu Medikamenten geht. Diese Hausapotheken sind ein wichtiger Beitrag für eine wohnortnahe medizinische und medikamentöse Betreuung, auch im Hinblick auf die wirtschaftliche Existenzfähigkeit dieser Landarztpraxen. Landärzte sollen deshalb das uneingeschränkte und zeitlich unbegrenzte Recht auf das Führen einer Hausapotheke haben.

 

5. Andere Vorschläge

Die antworten der wahlwerbenden Parteien

Servicebags Salzburg

Kommentare

Servicebags Salzburg