NEWS

13 Fragen und Antworten zu den Masern

Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Masern. Impf- und Informationstage in allen Salzburger Bezirken.
Mehr lesenÜber13 Fragen und Antworten zu den Masern

Beginn der Grippewelle mit 30. Jänner 2019

Die Grippewelle hat mit 30. Jänner 2019 Österreich erfasst. Im Bezug auf die angeführten Schreiben (Beilage) wird über die mit den Leitenden Ärztinnen der Krankenversicherungsträger akkordierte Vorgangsweise beim Eintritt der Grippewelle in Bezug auf die Kostenübernahme der Arzneispezialitäten Tamiflu 75 mg Hartkapseln und Tamiflu 6 mg/ml Pulver z. Herstellung einer Susp. zum Einnehmen und Relenza Plv. Einzeldos. 4x5 informiert.
Mehr lesenÜberBeginn der Grippewelle mit 30. Jänner 2019

Stipendienausschreibung für E-Learning Portal Medmastery

VIELEN DANK FÜR DAS INTERESSE, ALLE PLÄTZE FÜR DEN ERSTEN DURCHGANG SIND VERGEBEN!
Mehr lesenÜberStipendienausschreibung für E-Learning Portal Medmastery

MEDIZIN populär: Kalt, kälter – Erkältung?

Alte Weisheiten halten sich hartnäckig. Wenn uns Schnupfen respektive Husten plagt, hilft allerdings nicht jeder gut gemeinte Rat. Hier die gängigsten Überlieferungen aus dem Reich der Fabeln
Mehr lesenÜberMEDIZIN populär: Kalt, kälter – Erkältung?
Anzeige

ausschreibungen

news Österreichische Ärztekammer

Verkürzung der Ruhezeiten: Resolution der Bundeskurie Angestellte Ärzte

Mayer: „Hände weg vom KA-AZG!"

Die Bundeskurie Angestellte Ärzte hat in ihrer außerordentlichen Bundeskuriensitzung vom 24. Jänner eine Resolution zum vorliegenden Entwurf der Novelle des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes (KA-AZG) beschlossen. Der Wunsch der Politik nach Verschlechterung im KA-AZG stößt auf großes Unverständnis. „Die geplante Novelle lehnen wir vollinhaltlich ab. Die Verkürzung der Ruhezeit im Rahmen der Rufbereitschaften und die Verlängerung der Arbeitszeit sind nicht verhandelbar", sagt Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte.

Die Bundeskurie Angestellte Ärzte verweist erneut darauf hin, dass es sich um ein Gesetz handelt, das erst 2014 zum Schutz der Ärztinnen und Ärzte und auch der Patientinnen und Patienten abgeändert wurde.

„Wir fordern den Gesetzgeber auf, die vollständige Aufrechterhaltung der derzeit gültigen Bestimmungen des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes zu garantieren", sagt Mayer abschließend.


Leitartikel

arztsuche

Ärzte Ski

Aktuelle Tweets der ÖÄK

Fortbildungen