NEWS

MEDIZIN populär: Mit Druck gegen Schmerzen

Mit Druck gegen Schmerzen – Wie manuelle Medizin wirkt Immer deutlicher zeigt sich: Druck, der mit den Händen ausgeübt wird, manuelle Medizin, ist oft die beste Medizin – wenn Rücken, Knie & Co schmerzen. Von Mag. Sabine Stehrer
Mehr lesenÜberMEDIZIN populär: Mit Druck gegen Schmerzen
Anzeige

med.ium - aktuelle Ausgabe

med.ium 01+02/2019: Telemedizin- klare Bedingungen gefordert; Leitartikel: Ärztemangel- Es wird knapp; Digital Doctors: Innovationen der bildgebenden Medizin; Evaluierung: Jungärzte Ausbildung-Ergebnisse 2018; Neuerungen und Entwicklungen im Wohlfahrtsfonds; Da bleibt die Luft weg: Kongress der Salzburger Gesellschaft für Allgemeinmedizin
Mehr lesenÜbermed.ium - aktuelle Ausgabe

13 Fragen und Antworten zu den Masern

Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Masern. Impf- und Informationstage in allen Salzburger Bezirken.
Mehr lesenÜber13 Fragen und Antworten zu den Masern

Beginn der Grippewelle mit 30. Jänner 2019

Die Grippewelle hat mit 30. Jänner 2019 Österreich erfasst. Im Bezug auf die angeführten Schreiben (Beilage) wird über die mit den Leitenden Ärztinnen der Krankenversicherungsträger akkordierte Vorgangsweise beim Eintritt der Grippewelle in Bezug auf die Kostenübernahme der Arzneispezialitäten Tamiflu 75 mg Hartkapseln und Tamiflu 6 mg/ml Pulver z. Herstellung einer Susp. zum Einnehmen und Relenza Plv. Einzeldos. 4x5 informiert.
Mehr lesenÜberBeginn der Grippewelle mit 30. Jänner 2019

ausschreibungen

news Österreichische Ärztekammer

ÖÄK dankt Pharmig-Generalsekretär Huber für gute Zusammenarbeit

Szekeres: Freuen uns auf Fortsetzung der Kooperation mit Nachfolger Herzog

„Die gute Qualität der Gesundheitsversorgung in Österreich fußt wesentlich auf dem dynamischen Miteinander von Pharmaindustrie und Ärzteschaft. Dass sich die notwendige Kooperation in den vergangenen Jahren so professionell und transparent entwickelte, ist nicht zuletzt dem großen Engagement des nun scheidenden Pharmig-Generalsekretärs Dr. Huber zu verdanken", sagte der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Thomas Szekeres, anlässlich des überraschenden Abgangs von Jan Oliver Huber.

Huber habe, so Szekeres, über 14 Jahre hindurch ganz wesentlich das Bild der Pharmig geprägt und dabei stets hohes gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein bewiesen. „Dr. Huber war damit für nicht weniger als vier ÖÄK-Präsidenten ein ebenso verlässlicher wie innovativer Partner. Dafür möchte ich mich im Namen der Österreichischen Ärztekammer sehr herzlich bedanken."

Gleichzeitig gratuliere man dem designierten Pharmig-Generalsekretär Alexander Herzog zu seiner neuen Aufgabe. Szekeres: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, den eingeschlagenen Weg hin zu noch mehr Transparenz in der Kooperation zwischen Ärzteschaft und Pharmawirtschaft fortzusetzen".

Leitartikel

arztsuche

Aktuelle Tweets der ÖÄK

Fortbildungen