NEWS

Information zur Kammerumlagenreform 2019

Am 14. Juni wurde in der Kammervollversammlung eine Umlagenreform beschlossen, welche am 1.1.2019 in Kraft treten wird. Details zu Bemessungsgrundlage, Umlagenfreibetrag und Sondergebühren finden Sie hier.
Mehr lesenÜberInformation zur Kammerumlagenreform 2019

Knochen: Aufgaben, Erkrankungen, Schutz

Welche Aufgaben erfüllen unsere Knochen? Woran erkranken unsere Knochen häufig? Wie können wir unsere Knochen schützen? Mit ausführlichem Kommentar von Sportarzt Dr. Sinnißbichler
Mehr lesenÜberKnochen: Aufgaben, Erkrankungen, Schutz
Anzeige

AVOS baut die Nichtraucher-Schulungen kräftig aus

Die Initiative „Salzburg rauchfrei“ bietet ab dem 19. September in der Stadt Salzburg, erstmals jeweils um 09.30 Uhr Vormittagstermine an. Die regulären Schulungen am Abend starten wieder: In der Stadt Salzburg und in Schwarzach, jeweils ab dem 07. November um 18.00 Uhr
Mehr lesenÜberAVOS baut die Nichtraucher-Schulungen kräftig aus

#wirsinddiezukunft

Konferenz der Ärztinnen und Ärzte in Ausbildung Freitag, 28. September 2018 25hours Hotel Lerchenfelder Str. 1–3, 1070 Wien von 16:30 bis 20:00 Uhr Die Teilnahme ist kostenlos.
Mehr lesenÜber#wirsinddiezukunft

ausschreibungen

news Österreichische Ärztekammer

ÖÄK-Steinhart: Patientendaten gehen nur Patienten und Ärzte etwas an

Erleichterung über Absage der Gesundheitsministerin zur Weitergabe von ELGA-Daten

Mit Erleichterung nehme ich zur Kenntnis, dass Gesundheitsministerin Hartinger-Klein der Weitergabe von sensiblen ELGA-Patientendaten jetzt eine klare Absage erteilt hat. Denn die im ELGA-System gespeicherten Daten gehen nur die Patienten und die sie behandelnden Ärzte etwas an", betont Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte.

Positiv stimmt den ÖÄK-Vizepräsidenten auch die Bereitschaft des Gesundheitsministeriums gemeinsam mit der Ärzteschaft grundsätzliche Verbesserungen des e-Befundes der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA zu evaluieren: „Denn da gibt es enormen Verbesserungsbedarf." Das gesamte System ist auf keinem aktuellen technischen Stand, bietet keinen guten Ein- und Überblick über die Krankengeschichte von Patienten, kostet die Ärzte enorm viel Zeit, die dann am Patienten fehlt und hat nicht einmal eine funktionierende Suchfunktion. Steinhart: „Die Evaluierungsphase hat begonnen und ich bin zuversichtlich, dass wir auch hier zu einer gemeinsamen Lösung kommen werden, wie wir es auch etwa bei der e-Medikation geschafft hatten."

 


arztsuche

Leitartikel

Aktuelle Tweets der ÖÄK

Fortbildungen