NEWS

Wenn Ärztinnen und Ärzte ihren Patienten nicht aufmerksam zu hören und ihre Fragen nicht oder wenig verständlich beantworten, suchen Menschen zunehmend medizinischen Rat im Internet - oft mit fatalen Folgen.

Für die führenden griechischen Mediziner galt schon vor 3.000 Jahren „zuerst heile mit dem Wort, dann mit der Arznei und zum Schluss mit dem Messer". Auch der Arzt und Universalgelehrte Paracelsus war ein Anhänger dieses Ansatzes.

Wann ist das Arzt-Patient-Gespräch als Instrument der Diagnostik und Therapie verlorengegangen? Worin besteht die Heilkraft des Wortes? Kommt die Wieder-Entdeckung des Stellenwerts des professionellen Arzt-Patienten-Gesprächs? Darüber spricht Internist Prof. Siegfried Meryn mit seinen Gästen:

  •          Dr.in Mag.a Marlene Sator, Kommunikationstrainerin und Mitarbeiterin der Gesundheit Österreich GmbH (unter anderem Projektleiterin des Train the Trainer-Programms für Kommunikationstrainings in der Krankenversorgung),
  •          Dr.in Sigrid Pilz, Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin,
  •          und Univ. Prof. Dr. med. Gerhard Schüßler, Vorstand der Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie an der Medizinischen Universität Innsbruck

 

Sie können den Beitrag in der ORF TVthek abrufen: http://tv.orf.at/orf3/stories/2914155/


ausschreibungen

news Österreichische Ärztekammer

„Pressepreis“ der Österreichischen Ärztekammer für 2017 vergeben

Der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Thomas Szekeres, hat heute, Donnerstag, den „Preis der Österreichischen Ärztekammer für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens“ für das Jahr 2017 vergeben. Ausgezeichnet wurden Kristina Schmidt-Labenbacher von der ORF-Redaktion „Am Schauplatz“ und Robert Buchacher vom „Profil“.
Mehr lesenÜber„Pressepreis“ der Österreichischen Ärztekammer für 2017 vergeben

ÖÄK-Mayer kritisiert erneut massive Baustellen rund um ELGA

„Mit Verwunderung vernehme ich den Lobgesang des ELGA-Software-Spezialisten auf sein eigenes Produkt“, kommentiert Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte, einen aktuellen Medienbericht zur elektronischen Gesundheitsakte (ELGA). „Ja, es sind nun die meisten Krankenhäuser vernetzt – übrigens nicht alle, wie im Artikel behauptet wird – und man möchte bis 2020 alle Ordinationen miteinander verbinden. Vernetzung ist ja auch schön und gut, aber was ist mit der Usability? Wann gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, nach gewissen Befunden mit einer Suchfunktion zu suchen? Und wann erhalten wir eine klare und transparente Darstellung im Hinblick auf die Kosten-Nutzen-Relation von ELGA?“, so Mayer weiter.
Mehr lesenÜberÖÄK-Mayer kritisiert erneut massive Baustellen rund um ELGA

ÖÄK dankt Pharmig-Generalsekretär Huber für gute Zusammenarbeit

„Die gute Qualität der Gesundheitsversorgung in Österreich fußt wesentlich auf dem dynamischen Miteinander von Pharmaindustrie und Ärzteschaft. Dass sich die notwendige Kooperation in den vergangenen Jahren so professionell und transparent entwickelte, ist nicht zuletzt dem großen Engagement des nun scheidenden Pharmig-Generalsekretärs Dr. Huber zu verdanken“, sagte der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Thomas Szekeres, anlässlich des überraschenden Abgangs von Jan Oliver Huber.
Mehr lesenÜberÖÄK dankt Pharmig-Generalsekretär Huber für gute Zusammenarbeit

Ernährungsexperten und Ärztekammer fordern Aktionsplan gegen Adipositas

In Europa sind 12 bis 16 Millionen Kinder übergewichtig, mit steigender Tendenz. Die WHO erwartet angesichts des Massenphänomens Adipositas auch von Österreich, dass bis zum Jahr 2020 das Übergewicht im Kindes- und Jugendalter stagniert, und wissenschaftlich fundierte Konzepte, um diese Ziel zu erreichen. Ärztekammer und Ernährungsexperten fordern von der Politik wirksame flächendeckende Präventions- und Behandlungsmodelle.
Mehr lesenÜberErnährungsexperten und Ärztekammer fordern Aktionsplan gegen Adipositas

arztsuche

Leitartikel

Aktuelle Tweets der ÖÄK

Fortbildungen