NEWS

Ordinationsevaluierung

Der Startschuss für die zweite verpflichtende Evaluierung aller in Salzburg gemeldeter Ordinationen fällt im März 2019. 

 

Ärztliche Qualitätssicherung

Die Verpflichtung zur ärztlichen Qualitätssicherung ist im Ärztegesetz verankert (§§ 49, 117, 118). Die Österreichische Ärztekammer hat hierzu die Qualitätssicherungsverordnung 2018 erlassen und die Vorgehensweise der Ordinationsevaluierung vorgegeben. Die Österreichische Gesellschaft für Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der Medizin (ÖQMed) wurde von der Österreichischen Ärztekammer mit der Durchführung der Ordinationsevaluierung betraut.


Selbstevaluierung

Zur Evaluierung sind alle Ordinationen und Gruppenpraxen verpflichtet, unabhängig von ihrer Größe, Art der Tätigkeit, auch unabhängig ob Kassenpraxis oder Wahlarztordination. Maßgeblich ist die Meldung der Ordination oder Gruppenpraxis bei der Ärztekammer für Salzburg.

Erhoben wird in Form einer Selbstevaluation. Es wird ein persönlicher Fragebogen pro Ordination und Arzt in elektronischer Form erstellt, der vom ordinationsführenden Arzt / der ordinationsführenden Ärztin zu beantworten und an die ÖQMed zu übersenden ist.


Überprüfung

Die Überprüfung der eingehenden Fragebögen ist, wie eingangs erwähnt, Aufgabe der ÖQMed.

  • Etwaige Mängel werden in einem  „Mängelbehebungsauftrag" festgehalten und an die jeweilige Arztpraxis übermittelt. Nach Beseitigung aller Mängel wird eine für 5 Jahre gültige Qualitätszertifizierung ausgestellt.
  • Die getätigten Angaben werden, unabhängig von allfälligen Mängelbehebungsaufträgen, in stichprobenartiger Form von einem Qualitätsverifikator überprüft.
  • In Rahmen der Evaluierung wird auch überprüft werden, ob die  Fortbildungsverpflichtung erfüllt ist. Bei allen, die zum Zeitpunkt der Evaluierung ein gültiges DFP Diplom besitzen wird diese Frage bei der Evaluierung entfallen. Bei allen anderen, die kein DFP Diplom vorweisen können, muss die absolvierte Fortbildung nachgewiesen werden und es ist dringend anzuraten bis zur Evaluierung  ein gültiges DFP Diplom zu erlangen.

 

"Es ist sicher sinnvoll, sich schon jetzt mit der Frage der Evaluierung der eigenen Ordination zu beschäftigen, um eventuell notwendige Maßnahmen rechtzeitig veranlassen zu können." Dr. Klaus Bernhart, Referent für Qualitätssicherung

 

_________________________________________________________________

Terminaviso

Informationsveranstaltungen der ÖQMed in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer für Salzburg

  • Dienstag    20.11.18   19.00 Uhr  Salzburg Stadt    Hörsaal II. Med.
  • Dienstag    27.11.18   19.00 Uhr  St Veit/Pongau  Klingelbergsaal

Anmeldung bis spätestens 10.11.2018 an: Alexandra Heindl,  heindl@aeksbg.at erbeten!

 


ausschreibungen

news Österreichische Ärztekammer

Österreichische Ärztekammer: Kein Wunder bei den Hausärzten geschehen

Wieder einmal sorgt eine Eurostat-Statistik für einige Verwirrung. Durch einen Übersetzungsfehler, der Allgemeinmediziner mit Hausärzten gleichsetzte, stand Österreich am Donnerstag für kurze Zeit plötzlich an dritter Stelle bei der Hausarzt-Dichte in der EU. Von solchen Zahlen kann in Zeiten des Ärztemangels natürlich keine Rede sein.
Mehr lesenÜberÖsterreichische Ärztekammer: Kein Wunder bei den Hausärzten geschehen

Österreichische Ärztekammer zu SV-Beiträgen: Ausgleich aus Budgettopf der richtige Weg

Dass eine Reduktion der SV-Beiträge nur mit einer Ausgleichsfinanzierung aus dem Budgettopf einhergehen kann, hat die Österreichische Ärztekammer schon vor Weihnachten festgehalten. Nur so könne das derzeitige Leistungsangebot aufrecht erhalten werden und - mit zusätzlichen Investitionen - fit für die zukünftigen Aufgaben gehalten werden. Umso erfreuter zeigte sich ÖÄK-Präsident Thomas Szekeres, dass die Ausgleichsfinanzierung aus dem Bundesbudget nun klargestellt wurde.
Mehr lesenÜberÖsterreichische Ärztekammer zu SV-Beiträgen: Ausgleich aus Budgettopf der richtige Weg

Ausschreibung für den Preis der Österreichischen Ärztekammer für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens

Die Bewerbung um den „Preis der Österreichischen Ärztekammer für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens“ ist bis zum 29. März 2019 in der Österreichischen Ärztekammer, Öffentlichkeitsarbeit, 1010 Wien, Weihburggasse 10-12, mit dem Vermerk „Preis für publizistische Leistungen“ formlos einzureichen.
Mehr lesenÜberAusschreibung für den Preis der Österreichischen Ärztekammer für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens

PK Neue Zahlen: Ärztemangel verschärft sich in Österreich rapide

„Der Ärztemangel in Österreich verschärft sich spürbar und messbar von Jahr zu Jahr“, sagte Johannes Steinhart, Obmann der Bundeskurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der ÖÄK, bei einem Pressegespräch in Wien. „Die Auswertung der aktuellen Altersstatistik der 18.287 niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten mit Stand Dezember 2018 zeigt: Es drohen in den kommenden Jahren dramatische zahlenmäßige Einbrüche in der ärztlichen Gesundheitsversorgung. Und es ist aus heutiger Sicht aussichtslos, diesen Bedarf auch nur annähernd zu decken, wenn nicht rasch und entschlossen gehandelt wird. Das gilt sowohl für Allgemeinmediziner als auch für Fachärzte, sowohl für Kassenärzte als auch für Wahlärzte.“
Mehr lesenÜberPK Neue Zahlen: Ärztemangel verschärft sich in Österreich rapide

Leitartikel

arztsuche

Ärzte Ski

Aktuelle Tweets der ÖÄK

Fortbildungen