Die Aufgaben des Präsidenten

Der Präsident vertritt die Ärztekammer nach außen. Er hat die Einheit des Standes zu wahren. Ihm obliegt, unbeschadet der Zuständigkeit der Kurienversammlungen, die Durchführung der Beschlüsse der Organe der Kammer, soweit sie nicht dem Kammervorstand vorbehalten sind. Der Präsident leitet die Geschäfte und fertigt alle Geschäftsstücke. Jede Ausfertigung eines Geschäftsstückes der Kammer, das eine finanzielle Angelegenheit der Kammer betrifft, ist vom Finanzreferenten unter Beisetzung der Funktionsbezeichnung "Finanzreferent" mitzuzeichnen. Überdies obliegt dem Präsidenten der Abschluß von Kollektivverträgen gemeinsam mit der Kurienversammlung der niedergelassenen Ärzte.

Geschäftsstücke der Kurienversammlungen sind vom Präsidenten gegenzuzeichnen.

Der Präsident wird im Verhinderungsfalle durch die Vizepräsidenten in der entsprechenden Reihenfolge vertreten.